Workshop: Einführung in das Archivwesen und die Archivarbeit, 6. Juli 2005

Zur Vorbereitung auf die Archivaufenthalte veranstaltete das Graduiertenkolleg am 6. Juli 2005 in Heidelberg einen Workshop, der auch für weitere DoktorandInnen und fortgeschrittene Studierende geöffnet war. In einem ersten Teil führte Dr. Werner Moritz, Archivdirektor des Universitätsarchivs Heidelberg, in die Grundlagen des Archivwesens in Deutschland ein. Sein Vortrag wurde abgerundet durch eine Führung durch das Universitätsarchiv. Dr. Jürgen Treffeisen, Landesarchivdirektion Baden-Württemberg, Stuttgart, erläuterte im zweiten Teil praktische Fragen der Archivarbeit mit dem Schwerpunkt Zeitgeschichte.

Der Workshop gab vielseitige Einblicke in das Archivwesen. Neben einem Überblick über deutsche Archive wurden auch wichtige Hinweise für die eigene Arbeit im Archiv vermittelt. Außerdem war der Workshop auch unter dem Blickwinkel der berufspraktischen Orientierung relevant.

Programm

10.30-13.30 Uhr Allgemeine Einführung in das Archivwesen und die Archivarbeit mit anschließender Führung durch das Universitätsarchiv

Dr. Werner Moritz, Archivdirektor Universitätsarchiv Heidelberg

I.  Die deutsche „Archivlandschaft/Was ist ein Archiv?

II.  Zwecke der Schriftlichkeit in Verwaltungen Strukturtypen des
Schriftgutes, Registraturen, Grundlagen der Archivterminologie

III.  Erfassung, Bewertung, Übernahme

IV.  Prinzipien der Beständebildung

V.   Leitsätze und Methoden der archivischen Erschließung

14.30-16.30 Uhr   Praktische Fragen der Archivarbeit mit dem Schwerpunkt Zeitgeschichte

Dr. Jürgen Treffeisen, Landesarchivdirektion Baden-Württemberg, Stuttgart

I.    Wichtige Archive für Zeithistoriker

II.   Suchstrategien/vorbereitenden Recherche und Recherche im Archiv

III.  Effektive Gestaltung des Archivaufenthalts

IV.  Sperr- und Schutzfristen

V.   Archivsignaturen.


Universität Heidelberg