Aktuelles

  • Schriftenreihe des Kollegs
    "Diktaturen und ihre Überwindung im 20. und 21. Jahrhundert",
    hrsg. von Carola Sachse und Edgar Wolfrum, Wallstein Verlag Göttingen

    Diktaturen, Kriege und Genozide prägten das Gesicht des 20. Jahrhunderts noch mehr als die Ausbreitung demokratischer Gesellschaftsverfassungen. Am Ende des „Zeitalters der Extreme“ standen revolutionäre Umwälzungen, die nicht nur in Europa zu einer Überwindung diktatorischer Regimes führten. Wie verliefen die Übergänge zu demokratischen Systemen? Auf dieser Frage liegt der Fokus der neuen Reihe „Diktaturen und ihre Überwindung im 20. und 21. Jahrhundert“, die von Prof. Dr. Carola Sachse, Wien, und Prof. Dr. Edgar Wolfrum, Heidelberg, herausgegeben wird. Aspekte von Herrschaft und Macht, Erfahrungswandel und Lernprozessen, Tradition und „Pfadabhängigkeit“ in Transformationsprozessen sollen historisch-empirisch erforscht werden.

    Band 1: Regina Fritz/Carola Sachse/Edgar Wolfrum (Hrsg.), Nationen und ihre Selbstbilder. Postdiktatorische Gesellschaften in Europa, Göttingen 2008. [http://www.wallstein-verlag.de/9783835302129.html]

    Band 2: Katrin Hammerstein/Ulrich Mählert/Julie Trappe/Edgar Wolfrum (Hrsg.), Aufarbeitung der Diktatur - Diktat der Aufarbeitung? Normierungsprozesse beim Umgang mit diktatorischer Vergangenheit (im Erscheinen).